Zusatzversicherung
Optimieren Sie den Schutz der gesetzlichen Krankenkasse
Die besten Anbieter für Ihre Zusatzversicherung
Sichern Sie sich Ihr individuelles Angebot
In wenigen Schritten zum individuellen Vergleich
Alles was Sie wissen müssen Jetzt GRATIS downloaden: Hier
Artikel DruckenArtikel Versenden
TeilenTwitternTeilen

Zahnzusatzversicherung

Die Zahnzusatzversicherung ist die beliebteste private Zusatzpolice. Zu recht, denn die Krankenkasse leistet nur noch dürftige Zuschüsse zu schönen und gesunden Zähnen.
 Zahnzusatzversicherung

Ein Zahnarztbesuch endet nicht selten mit einer dicken Rechnung in der Tasche. Kosten für besondere Kunststofffüllungen, eine speziell angepasste Kauschiene, ein Implantat oder eine Zahnreinigung muss man selbst bezahlen. Die gesetzliche Krankenkasse hat ihre Leistungen beim Zahnarzt in den letzten Jahren mächtig zusammengestrichen. Zahnzusatzversicherungen schließen die finanzielle Lücke. Mit unseren Rechner finden Sie bestimmt den passenden Tarif!

Zahnzusatzversicherung: große Auswahl an Tarifen

Für den Verbraucher ist das eine Herausforderung. Denn es gibt nicht nur unzählige Tarife auf dem Markt – jeder leistet auch in anderem Umfang. Gut, wenn man sich auskennt. Wichtig ist, vor allem Zahnersatz über eine Zahnzusatzversicherung abzudecken. Denn hier entstehen für den Patienten die höchsten Kosten. Eine solche Police erstattet Kosten für Kronen, Brücken und Prothesen.

Gut ist, wenn sie dieses Spektrum noch erweitert um: Inlays aus Gold und Keramik und Implantate, die teuerste, aber auch hochwertigste Lösung beim Zahnersatz. Darüber hinaus bieten manche Zahnzusatzversicherungen noch mehr an: sie decken Kosten für hochwertige Kunststofffüllungen, kieferorthopädische Behandlungen, professionelle Zahnreinigungen, Wurzel- oder Parodontosebehandlungen, Schmerztherapien oder Kauschienen. Ob man das alles benötigt, entscheidet der persönliche Zahnstatus und der Geldbeutel – je mehr die Police an Leistungen beinhaltet, desto höher ist der Beitrag.

Zahnzusatzversicherung: so wird erstattet

Die Art und Weise, wie Zahnzusatzversicherungen Kosten erstatten, variiert. Die einen erstatten den sogenannten doppelten Festzuschuss.

Das heißt: der Zuschuss, den die gesetzliche Krankenkasse gewährt, wird verdoppelt. Weil die gesetzliche Krankenkasse sich aber an vielen Behandlungen nur minimal beteiligt, kann diese Variante zur Folge haben, dass man trotzdem auf einem hohen Eigenanteil sitzen bleibt, gerade wenn man einen hochwertigen Zahnersatz wählt.

Dafür sind diese Policen sehr günstig im Beitrag. Mehr Kosten sind gedeckt, wenn sich der Versicherer prozentual am Gesamtrechnungsbetrag beteiligt. Man wird keine Zahnzusatzversicherung finden, die 100 Prozent der Kosten trägt. Aber je höher, desto geringer der Eigenanteil.

Wissen muss man, dass manche Versicherer ihre Erstattung auf eine Maximalsumme im Jahr begrenzen. Rundum bestens versorgt ist man, wenn die Zahnzusatzversicherung auch bei rein privatärztlichen Leistungen Kosten erstattet und nicht die Vorleistung der gesetzlichen Krankenkasse zur Bedingung macht. Nach Abschluss der Zahnzusatzversicherung muss der Kunde noch die Wartezeit erfüllen, bevor der volle Leistungsumfang abrufbar ist. Manche Versicherer legen eine Wartezeit von rund acht Monaten fest, andere staffeln ihre Leistungen in den ersten Versicherungsjahren.

Lesen Sie hier alles über Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit.

Zahnzusatzversicherung: Abschluss in jungen Jahren lohnt sich
Vor der Zahnbehandlung muss der Patient einen Heil- und Kostenplan bei seiner Zahnzusatzversicherung einreichen. So kann man vorher genau erfahren, welche Kosten abgedeckt sind. Weil bereits beim Zahnarzt dokumentierte Zahnbehandlungen vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind, lohnt es sich, die Zahnzusatzversicherung in jungen Jahren abzuschließen, wenn das Gebiss noch gesund ist.

Im Antrag wird nämlich nach dem Zahnstatus gefragt – nach Fehlstellungen, fehlenden Zähnen und angeratenen Behandlungen. Es lohnt sich, ehrlich zu antworten. Kommt es zu einer Behandlung, fragt der Versicherer beim Zahnarzt genau nach. Bei fehlerhaften Angaben riskiert man seinen Versicherungsschutz.

Artikel DruckenArtikel Empfehlen
27.03.2015
Foto: Lucky Business / Shutterstock.com
Fotos:Model/Colourbox.de
Ihre Möglichkeiten

Rechner

Jetzt individuell den Beitrag für Ihre Zusatzversicherung berechnen lassen

Versicherungsvergleich

Die besten Zusatzversicherungen im Überblick

Beratung

Persönliche Beratung für Ihre Zusatzversicherung

Die Top-5 Anbieter
Unser Vergleich zeigt Ihnen, mit welchem Beitrag Sie bei der Zusatzversicherung kalkulieren müssen.
Anbieter Tarif monatl.
Zahlbetrag*
ARAG 282 ARAG 282 5,11 €
Allianz Ambulant Plus (AP02) Allianz Ambulant Plus (AP02) 6,48 €
Axa MED Axa MED 7,88 €
ERGO Direkt HPB ERGO Direkt HPB 7,90 €
uniVersa uni-EZ 1 uniVersa uni-EZ 1 9,12 €
*Berechnungsgrundlage: Krankenzusatzversicherung, geboren im Dezember 1987 - 30 Jahre alt bei Versicherungsbeginn 01.12.2017, Arbeitnehmer(in), Ambulante Zusatzversicherung Heilpraktiker, überregionale Angebote. Es wird jeweils der günstigste Tarif einer Gesellschaft angezeigt. Die Auswahl der Produkte aus den verfügbaren Daten hängt ausschließlich von den angezeigten Vorgaben ab.
 
Quelle: Biallo.de / Franke und Bornberg
Zu Ihrer persönlichen Berechnung